Ist ein Drehkreuz vor dem Schulklo wirklich nötig?

Die Toiletten auf den Schulen, sind oft durch Schüler Verunreinigt und beschädigt. Das ist sehr schade, denn wer soll das denn Bezahlen? Durch eine Toilettengebühr währen alle Schüler bestraft. Aber immer noch können manche Schulen das Problem eigentlich nicht anders lösen.

Es gibt aber auch eine andere, bessere Lösung: ein Drehkreuz.

Alle Schulen können sich das nicht einmal leisten ein Drehkreuz aufstellen zu lassen, da es sie ab ungefähr 200 Euro gibt, aber sie können auch viel teurer sein. Da es von billig bis sehr teuer alles gibt, muss man manchmal tief in die Tasche greifen, die Hochwertigen sind meist auch die besten, da die Materialien meist hochwertiger und besser verarbeitet sind. Nochmal, um zurück auf die Schulen zu kommen, dass muss nicht sein, wenn es keine Verunreinigungen, Defekte durch Schüler geben würde. Wenn die Schüler die Toiletten ordentlich benutzen würden, dann müsste man diese Maßnahme nicht ergreifen. Durch diese Maßnahme kann man die Sicherheit und Sauberkeit größtenteils gewährleisten. Das ist schon mal etwas, denn so kann man gucken, wer in der Zeit eines Schadens auf der Toilette war und ihn leichter identifizieren. Es ist zwar teuer, aber sinnvoll, denn man findet leichter heraus, was jemand zerstört, verunreinigt oder sonst noch angestellt haben könnte. Durch das Auflegen des Schülerausweise kann man das Drehkreuz öffnen. Anhand des Schülerausweise kann man nachvervolgen, wer wann auf der Toilette war. Schäden und Verunreinigungen können nun eindeutig den Schülern nachgewiesen werden.

Ich finde es unnötig, wenn vor dem Klo ein Drehkreuz steht, denn ein Drehkreuz ist nicht gerade billig. Trotzdem ist es an manchen Schulen nötig. Weil es viele respektlose Schüler gab, gibt und geben wird.

Bild von Corey Ryan Hanson auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar