Der Dom in Fritzlar

Die Stadt Fritzlar ist eine ruhige Stadt und in ihr gibt es auch ein Bonifatiusdenkmal. Das Bonifatiusdenkmal ist ungefähr 10 Meter vom Dom entfernt. Der Dom ist ca. 37 Meter hoch. Er hat zwei Türme acht Glocken und einen Hahn, dieser steht auf dem Turm und zeigt die Windrose an. Der Dom hat sogar einen eigenen Domschatz, der in einigen Vitrine. Die Vitrinen steht in einem Raum, wo der Zutritt verboten ist, denn es könnten Dinge geklaut werden! Am Ostersonntag gehen die meisten Leute in die Kirche zum Gottesdienst und beten. Wenn das kleine Licht an ist bzw. die Kerze ist der Leib Christi in der Kirche. Es gibt im Dom eine Beichtkabine, wo Leute dem Pfarrer beichten, was sie schlimmes getan haben. Natürlich gibt es auch Kinder, die sich entschieden haben Messdiener zu werden. Das sind Menschen, die dem Pfarrer im Gottesdienst helfen. Messdiener/in kann man werden, wenn man schon zur Kommunion gegangen ist. Es gibt sogar im Dom  Besichtigungen, weil man den Domschatz besichtigen kann und die Dombibilothek nur bei einer Führung betreten werden darf – nicht alleine.  Manchmal spielt auch ein Domorchester, aber nur bei besonderen Festen wie z.B. am Ostersonntag oder Weihnachten.

Ich habe euch den Fritzlarer Dom vorgstellt.

Von LILIANAPIGNALOSA

„St.Petri Dome“ von balachandar Radhakrishnan lizensiert unter (CC BY-SA 2.0)

Schreibe einen Kommentar